Evas Yogabasis-blog

Blogbeitrag vom 28. juli 2018 - Was. WÄRE. Wenn.


...Wie drei Wörter, in Endlosschleife gedacht, zur Garantie zum Unglücklich-Sein werden und wie wir aus dieser Falle entfliehen

 

 

Es heißt immer, heutzutage wäre alles ganz einfach und leicht. Es heißt, uns würden alle Türen offen stehen. Uns läge die Welt zu Füßen.

Wenn du mich fragst ist das Segen und Fluch zugleich. 
Denn, in einer Welt in der wir alles sein können, bekommen wir schnell das Gefühl Nichts zu sein.

Uns begleitet bei jeder getroffenen Entscheidung die Angst, uns gegen eine Fülle von Optionen gestellt zu haben. Die Sorge, eventuell mit der anderen Wahl glücklicher zu sein. 
Und dann sind sie wieder da. Die drei Worte des Zweifelns:
WAS. WÄRE. WENN.

Kennst du? 

Ideen wie du aus der Gedankenspirale flüchtest, und noch mehr schlaue Worte findest du hier: 

https://suchenachdemsinn.wordpress.com